Siebenbürger Heim Rimsting

Verein

Unser Heim

Aktuelles

Ereignisse

Veranstaltungen

mehr ...

Startseite Links Kontakt Sitemap Datenschutz Impressum

Sommerfest 2006

Foto Archiv

Sommerfest 2006

Gelungenes Sommerfest 2006 im Siebenbürger Heim Rimsting

Das perfekte Zusammenspiel der Kreisgruppe Rosenheim der siebenbürgischen Landsmannschaft unter der Leitung von Dietmar Zermen mit der Heimleiterin Emilie Maurer und dem gesamten Mitarbeiterteam des Siebenbürgerheimes in Rimsting hat das Sommerfest am 30. Juli zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art gemacht.
Vor den aufmerksamen Augen der rüstigen Heimbewohner/innen begann um sieben Uhr morgens der Aufbau der Tische und Bänke. Danach rückte das Team der Hauswirtschaft zum Tischdecken an. Pünktlich um 10 Uhr schmückten blau-rote Bänder und Blumen die festlichen Tafeln. Das Team der Pflegeabteilung unter der Leitung von Elfriede Prieler (PDL) hatte alles im Griff: leicht zugängliche kleine Tische, bequeme Stühle, viel Platz für die Rollstühle. An alles war gedacht.

Die Tanzgruppe Rosenheim begeisterte beim Sommerfest in Rimsting.
Und dann kamen sechzig Rosenheimer! Der Chor unter der Leitung von Hedwig Zermen eröffnete den kulturellen Teil des Festes. Die Tanzgruppe unter der Leitung von Rotraud Beer zeigt ihr Können und begeisterte besonders mit dem Tanz unter der blau-roten Bänderkrone. Von Roswitha Müller und Hans Edling vorgetragene Gedichte rundeten das Programm ab.

In der Zwischenzeit hatten die fleißigen Helfer der Kreisgruppe aus Rosenheim den Grillrost angeheizt, die Mici und das Holzfleisch gegrillt und der Chefkoch des Hauses, Helmut Hain mit seinem Team, brachte eine Fülle von feinen Salate und Beilagen ans Büfett. Der Ablauf war gut durchdacht, vorbereitet und durchgeführt: alle 220 Sommerfestgäste kamen, fürsorglich betreut, in kürzester Zeit zu ihrem Recht.

Von 13 bis 14.30 Uhr war Ruhepause angesagt. Die Heimbewohner/innen zogen sich in ihre Zimmer zurück, ein Teil der Helfer/innen und der Gäste stürzte sich ins kühlende Nass des Chiemsees und bevölkerte den heimeigenen Steg.

Im „gelben Saal“ war eine kleine Ausstellung von Bildern des Malers Stefan Galu zu sehen. Unter dem Motto „Wenn einer eine Reise tut…“ lagen Fotoalben von Otto und Minni Schatz, Werner Philippi und Sigrun Rothbächer auf. Die Bilder zeigten Reisen in die Türkei, nach Ägypten, nach Russland, eine Schifffahrt auf der Donau und nach Norwegen. Auch die Fotodokumentationen des Heimes wurden genauestens studiert und die darin enthaltenen Beschriftungen und Erläuterungen, wo nötig, korrigiert und ergänzt.

Ein weiterer Höhepunkt des Festes waren die frisch gebackenen Baumstriezel! Die Mitglieder der Tanzgruppe unter der Leitung von Rotraud Beer können nämlich nicht nur schwungvoll tanzen, sie backen auch den besten Baumstriezel, den man sich denken kann. Das Team der Angestellten um Frau Maurer hatte das Kuchenbüfett zudem mit leckeren Kuchen und Torten bestückt, die im Heim oder privat gebacken worden waren.

Gegen Abend dann saßen wieder viele Heimbewohner/innen auf ihren Bänken vor dem Bauernhaus und staunten, wie Zelte, Tische, Stühle und Bänke abgebaut und blitzschnell weggeräumt wurden. Auch die Mitglieder des Vorstandes packten dabei tatkräftig mit an. Ein schöner Tag war zu Ende.
An dieser Stelle, allen die zum Gelingen des Festes in Rimsting beigetragen haben, ein herzliches „Dankeschön“ und „Auf Wiedersehen – zum nächsten Mal!“


Sigrun Rothbächer